Wir sind die Guten.

Aloha, Fußfans. Hier schreibt der männliche Admin. Nicht die beiden lieben Übersetzerinnen und nicht Lala Idrisse persönlich. Ich bin der Typ, der jeden Tag knackige Bildchen auf unserem tumblr-Account hochlädt, eure Messages beantwortet und irgendwie versucht, neben seinem Hauptberuf noch der organisatorische Herr über das Ganze hier zu sein. Bei meiner Suche nach gemeinfreien oder wenigstens halblegalen Fußbildchen auf tumblr, Instagram und Co. mache ich so manche Entdeckung. Ich bin der Meinung, mittlerweile alles gesehen zu haben, was im Bereich Fetisch möglich ist. Einzelne, hochindividuelle Praktiken und Spielvarianten ausgenommen.

Neu hier? Hier findest du Lalas

Fetischbuch für Einsteiger:

Auf meinen Reisen durch den knackigen Part des Internets mache ich immer wieder Entdeckungen, die mich staunen lassen. Einiges schockiert sogar mich noch, anderes finde ich aufregend, manches langweilt mich mittlerweile regelrecht. Und dann gibt es Dinge, die mich unglaublich freuen. Das meiste davon sind Sachen, die erst auf den zweiten Blick auffallen. Mir erklärt sich nicht immer, weshalb die Dinge so sind wie sie sind, aber ich habe gelernt: Wir – die Fußfans – sind die Guten in diesem großen Spiel der Sexualität.

Um diese Behauptung zu untermauern will ich hier zwei kleine Beispiele für das tolle Verhalten und die positiven Eigenschaften der Fußfans aufzeigen.


„Meine Brüste sind hier oben!“

Ich folge einem beliebten weiblichen Fußmodel auf Instagram. Sie gehört zu den aktivsten Damen der Szene und begeistert mit Kreativität bei ihren Fotos und Videos. Vor allem in Sachen Kostümierung ist sie vorne mit dabei. Da hält dir Prinzessin Leia plötzlich die hübschen Füße ins Gesicht oder Lola Bunny aus Space Jam – der skurrilste Jugendschwarm ever – begeistert mit sehr schönen menschlichen Pfötchen.

Vor einiger Zeit postete sie ein Bild auf einem romantischen Bootssteg und fragte, ob eigentlich keinem ihrer Fans auffiele, dass sich etwas an ihr verändert habe. Die Schätzungen ihrer 230.000 (überwiegend männlichen) Abonnenten: „Neue Frisur? Neue Pediküre? Neue Haarfarbe? Kontaktlinsen? Neue Schuhe? Tolle neue Shooting-Location? Hast du einen neuen Freund? Verliebt? Verlobt? Verheiratet?“ Die Reaktion meines Lieblingsmodels war ein gigantisches Augenrollen: „Leute, ich hatte eine Brust-OP!“

Tyra Taki findet toll, dass du zu deinem Fußfetisch stehst.

Das fiel buchstäblich keinem ihrer Fußfans auf. Wir waren so fixiert auf ihre hübschen Füße, dass niemandem die dezent größer gewordenen Brüste aufgefallen sind. Wobei gesagt sein muss: Sie hat sich keine riesigen Silikontaschen einsetzen lassen, sondern lediglich eine zu ihrer Körpergröße passende Vergrößerung gewählt.

Großes Schulterklopfen für uns Fußfans! Meine Beobachtung ist: Fußfans neigen nicht zu sexistischen Kriteleien und üben keinen Druck auf Frauen aus, Manipulationen an ihrem Körper vorzunehmen. Jedes neue Footgirl ist zunächst einmal ein tolles Footgirl.


Wo ist die Fuß-Diät?

Bauch, Beine, Po, Brüste, Cellulite und Winke-Arme: Die moderne Frau besteht aus einer Ansammlung von Problemzonen, denen es laut Instagram und Co. jeden Tag schwerer fällt, ein attraktives Gesamtbild abzugeben. Abhilfe schaffen Diäten, Sport und jene Menschen, die sich mit der Entwicklung und dem Treiben von Diäten und Sport befassen – und damit Geld verdienen.

Hinzu kommen die ganzen Fußfetischisten, die ständig an der Beschaffenheit und den Speckröllchen an den Füßen herummotzen. … oder? Halt! Nein, das kann nicht sein. Diese ekelhaften Fußkommentierer sind doch bestimmt so richtig fiese A-Löcher, die deine Zehenlänge blöd finden und deine Fersen haben die falsche Größe und überhaupt! Diese Fetischtypen müssen doch ständig … Ne, oder?

Mensch! Gülcan wiegt wieder fünf Kilo mehr?! Schrecklich!

Richtig. Kein Fußfan stellt hämisch fest, dass Frau „ein wenig zugenommen“ hat. Das sind sogar meistens die anderen Mädels. Kein Fußfan wird sich über den Zustand deiner Arme auslassen. Cellulite ist das, was du eh nicht siehst, während du vor ihr niederkniest, um ihr die Füße zu küssen.

Fußfans: Die entspannteren Männer. Nimm dir einen Donut, Hase.


Das könnte dich auch interessieren:

Medusa kommt.

Dir steht ein heißer Sommer bevor, Fußfan: MEDUSA, das fünfte freche Fetischbuch deiner favorisierten Französin Lala Idrisse wird veröffentlicht. Ob Neuling oder altgedienter Lala-Leser: Hier werden wirklich alle Fans glücklich. Das Manuskript für Medusa erreichte uns bereits im März 2021. Da die Story dieses Mal noch ausgefeilter als im Vorgänger „Hotel Succubus“ daherkommt, dauerte die…

Weiterlesen