Team Lalas Recap

Ein buchstäbliches Seuchenjahr geht zu Ende. Wir von Lala Idrisse müssen gestehen: Für dieses kleine Fetischbuchprojekt war 2020 nicht besonders schlimm. Im Gegenteil: Lala Idrisse ist gewachsen. Wir haben wichtige Schritte genommen und spannende Dinge erlebt, gemeinsam mit unseren Lesern oder als buntes Admin-Team. Das war unser Jahr 2020.

Frühjahr: Das Jahr 2020 begann mit einem Knall. Niemand geringeres als Gülcan Kamps sorgte mit einem alarmierenden Instagrambeitrag für Wirbel: Sie traue sich nicht mehr, Ganzkörperbilder von sich zu posten, weil Fuß- und Schuhfetischisten sie mit ekelhaften Kommentaren und Kaufgesuchen getragener Schuhe bestürmen. Für ein paar Tage diskutiert die Öffentlichkeit über sexuelle Belästigung in den sozialen Medien, die üblichen „haha, die Fetischtypen wieder!“ Sprüche fallen. Wir nehmen uns der Sache an und kommen zu einem gewagten Fazit: Die Kommentare, mit denen sich Frau Kamps auseinandersetzen muss, sind absolut unterste Schublade, aber bis zu einem gewissen Grad selbst verschuldet.

Frühjahr/Sommer: Pünktlich zur Urlaubszeit (die coronabedingt für viele ins Wasser fiel) veröffentlicht Lala Idrisse ihr neuestes Werk: Hotel Succubus. Darin schickt sie den aus „Die Versteigerung“ bekannten Sklaven „Null“ und seine Lady Selina ins brütend heiße Afrika, wo sich das titelgebende Hotel befindet. Fetischfans kommen in den Genuss eines ganz besonderen All-Inklusive Urlaubs.

Das Cover von Hotel Succubus

Sommer/Herbst: Wir haben uns den Spätsommer mit einem ganz besonderen Schmankerl versüßt: Die wunderbare Tyra Taki ließ sich für eine spannende Influencer-Aktion im Namen von Lala Idrisse gewinnen. Sie liest das Buch und ist hellauf begeistert!

Tyra Taki liest Lala Idrisse

Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn Tyra macht aus einer abgesprochenen kurzen Insta-Story, in der sie einfach nur das Buch nett erwähnen sollte, eine vier Minuten lange Buchbesprechung und lobt Lalas Schreibstil über den grünen Klee. Wir würden ihr die Füße küssen, wenn wir nicht so professionell wären. Hach!

Herbst: Wir wagen einen wichtigen Schritt und gründen einen englischsprachigen Blog auf tumblr. Lala Idrisse zweifelt zunächst an der Sinnhaftigkeit, doch wir können die nur über E-Mails mit uns kommunizierende Autorin überzeugen, die Entscheidung mit zu tragen. Außerdem wird der Instagram Account von Lala endlich genutzt. Ab jetzt finden Fetischfans lustige Sinnsprüche aus der Fetischwelt auf Lalas offizieller Instagram-Seite.

Ebenfalls im Herbst beginnt die allererste Chastity und Cuckold Week bei Lala Idrisse. Unsere Follower durften sich ein Thema „außer Füße“ wünschen. Das Ergebnis war eindeutig.

Winter: In der Vorweihnachtszeit fahren wir eine kleine, wenig subtile Weihnachtsoffensive – Fetischbücher sind schließlich ein großartiges Geschenk für Freunde und Verwandte, nicht wahr? Spaß beiseite: Am Jahresende haben wir ein paar Beiträge mehr als üblich auf tumblr gepostet, in dem Wissen, dass viele Follower und Leser sich zuhause befinden und im vorweihnachtlichen Home Office vor sich hin darben. Lala cares, baby!

Jetzt, am Jahresende, haben wir ein kleines Bonbon für alle Leser: Wir haben das Cover von Zehenlutscher VIBE überarbeitet. Es kommt nun nicht mehr in fetten Lettern daher, sondern in einem aufregenden, vibrierenden Neon-Look. Enjoy!

Das neue Cover von Zehenlutscher VIBE

Was bringt 2021? Mehr Fetisch aus dem Hause Lala Idrisse. Garantiert. Rutscht gut rein, liebe Leser, und bleibt gesund.

~Euer Team Lala.

Medusa kommt.

Dir steht ein heißer Sommer bevor, Fußfan: MEDUSA, das fünfte freche Fetischbuch deiner favorisierten Französin Lala Idrisse wird veröffentlicht. Ob Neuling oder altgedienter Lala-Leser: Hier werden wirklich alle Fans glücklich. Das Manuskript für Medusa erreichte uns bereits im März 2021. Da die Story dieses Mal noch ausgefeilter als im Vorgänger „Hotel Succubus“ daherkommt, dauerte die…

Weiterlesen